Zum Inhalt springen

Arancino oder Arancina: Die Köstliche Kontroverse der Sizilianischen Küche

Ob Arancino oder Arancina, es besteht kein Zweifel, dass dieses leckere Essen unwiderstehlich ist. Auch die Zubereitung des traditionellen sizilianischen Reistimbals ist unumstritten. Dennoch dreht sich eine endlose Diskussion um die Form und vor allem um den Namen. Sogar die Accademia della Crusca hat eingegriffen, um die Debatte zu beenden.

Was ist der Unterschied zwischen Arancino und Arancina?

Die Unterscheidung zwischen „Arancino“ und „Arancina“ liegt nicht im Inhalt, sondern in der Form und im Namen.

In Palermo und im Westen Siziliens bevorzugt man den Begriff „Arancina“. In Catania und im Osten hingegen dominiert „Arancino“, im Maskulinum.

Die Position der Accademia della Crusca

Die Accademia della Crusca hat versucht, die Kontroverse zwischen „Arancina“ und „Arancino“ zu lösen. Sie hat einen sprachlichen Ansatz gewählt, anstatt einen regionalen. Zusammengefasst lautet ihr Standpunkt: “Der leckere sizilianische Reistimbale verdankt seinen Namen der Analogie zu der runden und goldenen Frucht des Orangenbaums, also könnte man schlussfolgern, dass das richtige Geschlecht das Weibliche ist: Arancina. Aber so einfach ist es nicht.”.

Die Debatte, die die beiden Enden der Insel trennt, ist nicht leicht zu lösen. Die Herkunft, die Varianten basierend auf den Zutaten und der richtige Name für den König des sizilianischen Straßenessens sind nur einige der Themen. Erfahren Sie mehr in unserer Galerie (die den Appetit anregt). Lesen Sie weiter…

Aber am Ende werden Sie vielleicht mit uns übereinstimmen: Männlich oder weiblich, spitz oder rund, die Bällchen aus Reis sind immer unwiderstehlich!

Published inSizilianische Küche

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

x  Powerful Protection for WordPress, from Shield Security
Diese Website wird geschützt von
Shield Security